Vereinbaren Sie einen Termin unter 0211 - 791780

Vereinbaren Sie einen Termin unter 0211 - 791780

Vereinbaren Sie einen Termin unter 0211 - 791780

Vereinbaren Sie einen Termin unter 0211 - 791780

Arrow
Arrow
Slider

Rotatorenmanschettenruptur in Düsseldorf (Rotatorenmanschettenriss)

Als Rotatorenmanschette bezeichnet man eine Muskelgruppe der Schulter und ihren Sehen, die ihren Ursprung am Schulterblatt hat und sich wie eine Manschette um den Oberarmkopf legt. Die Aufgabe der Rotatorenmanschette besteht darin, das Schultergelenk zu stabilisieren und den Kopf des Oberarmknochens in der Gelenkpfanne des Schulterblatts zu halten.

Die Rotatorenmanschetten werden im Laufe des Lebens stark beansprucht, da sie auch am Heben und Drehen des Armes beteiligt sind, und verschleißen dementsprechend. Kommt es aufgrund eines Unfalls, zum Beispiel einem Sturz, oder durch verschleißbedingt zu einem Riss eines oder mehrerer Muskeln der Rotatorenmanschette so spricht man dann von einer Rotatorenmanschettenruptur bzw. einem Rotatorenmanschettenriss.

Ursachen für einen Riss der Rotatorenmanschette

Der Rotatorenmanschettenriss zählt zu den häufigsten Verletzungen der Schulter und kann dabei sowohl unfall- als auch verschleißbedingt verursacht werden. Oft kommt es durch einen Sturz auf den ausgestreckten Arm, einen Abstützversuch oder durch ruckartiges Anheben eines schweren Gegenstandes zum Riss der Rotatorenmanschette.

Noch häufiger sind die degenerativ bedingten Rotatorenmanschettenrisse. Hierbei sind die Sehnen bereits aufgrund von Verschleißprozessen vorgeschädigt, wodurch sie im Laufe des Lebens an Stabilität verlieren und somit anfälliger für einen Riss sind.

Symptome einer Rotatorenmanschettenruptur

Eine Rotatorenmanschettenruptur verursacht je nach Ausmaß und Ursache unterschiedliche Beschwerden. In der Regel kommt es zu belastungs- und positionsabhängigen Schmerzen, die häufig nachts auftreten, wenn man auf der betroffenen Seite liegt.

Auch Schmerzen an der Außenseite des Oberarms, Schmerzen beim seitlichen Anheben des Armes oder das Eintreten eines Taubheitsgefühls nach manchen Bewegungen des Armes (Pseudoparalyse) zählen zu möglichen Symptomen einer Rotatorenmanschettenruptur.

Kleine Risse der Rotatorenmanschette können hingegen zunächst beschwerdefrei bleiben. Bei verschleißbedingten Rissen nehmen die Schmerzen mitunter über einen längeren kontinuierlich Zeitraum zu, sodass nicht gleich ein Verdacht auf einen Rotatorenmanschettenriss besteht.

Behandlung einer Rotatorenmanschettenruptur

Je nach Ausprägung und Schädigungsgrad der Schulter kommen bei einem Riss der Rotatorenmanschette verschiedene Therapiemöglichkeiten in Frage. Da eine gerissene Sehne nicht von selbst zusammen heilt, muss entschieden werden, ob der Betroffene mit einem Rotatorenmanschettenriss leben kann und langfristig beschwerdefrei bleiben kann, oder ob eine operativer Eingriff notwendig ist.

Bei unseren Behandlungsansätzen orientieren wir uns grundsätzlich an Ihrer individuellen Beschwerdesymptomatik, Ihren Ansprüchen sowie speziellen Lebensbedingungen. Sollten Sie unter Schmerzen leiden und befürchten, dass bei Ihnen ein Riss der Rotatorenmanschetten vorliegt, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis unter 0211 – 791780. Wir sind jederzeit gerne für Sie da.

Haben Sie Fragen?
Sie sind auf der Suche nach einem guten Orthopäden in Düsseldorf?

Möchten Sie einen Termin
vereinbaren?

Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unsere Online-Terminvereinbarung.
Wir freuen uns auf Sie!

0211 – 791780.Termin vereinbaren